Die Fahrrad-Rikscha - Elisabeth-Verein Pottenstein e.V.

Elisabeth-Verein Pottenstein
Title
Direkt zum Seiteninhalt



--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im März 2022 waren die ersten "Piloten", also Fahrer, ausgebildet:

Rikscha „Führerschein“

Anfang März wurden durch Melanie Schulz die ersten beiden Rikscha-Fahrer/innen ausgebildet: Maria Dreßel und Günther Steinhäußer.
Nach einer theoretischen Einführung, in der Frau Schulz alles rund um das E-Lastenrad erklärte, ging es auch gleich in die Praxis über. Abwechselnd konnten beide Fahrer/innen das Fahrverhalten der Rikscha kennenlernen und Erfahrungen sammeln. Frau Schulz hat sie mit ihrem eigenen Rad begleitet, um sie dabei gut im Blick zu haben.
Bald werden weitere Fahrer/innen ausgebildet und dann kann es langsam losgehen.
Wenn auch Sie Lust haben, die Rikscha zu fahren und sich dafür zu qualifizieren, dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf: Rikscha@elisabeth-verein-pottenstein.de oder Handy: 0151 250 291 98


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Im Oktober 2021 dann der Beginn:


 

Förderausschreibung der Raps-Stiftung „Rikschas für Oberfranken“ -
Wir haben gewonnen!

Mobilitätseingeschränkte Menschen wie zum Beispiel Senior*innen oder Menschen mit Behinderung können „den Wind in den Haaren“ aus eigener Kraft nicht mehr erleben. Deshalb wollen wir mit unserer Förderausschreibung „Rikschas für Oberfranken“ (soziale) Organisationen gewinnen, die Lust haben, mobilitätseingeschränkten Personen mit einer eigenen Rikscha Ausflüge in die nahe Umgebung zu ermöglichen.“

Dies war die Ausschreibung der Adalbert Raps Stiftung aus Kulmbach. Da ich die Betreuungsrikscha der Alzheimer Gesellschaft Bayreuth Kulmbach e.V. kenne, hab ich mir sofort gedacht, das wäre super toll für unseren Verein.
Wir haben den Förderpreis für den Landkreis Bayreuth erhalten und werden Anfang November unsere Rikscha geliefert bekommen.

Die Adalbert Raps Stiftung unterstützt uns:
  • Finanzierung der Anschaffungskosten einer motorisierten Rikscha
  • Qualifikation und Schulungen rund um die Rikscha für zukünftige Fahrer*innen und das Projekt-Team
  • Unterstützung und Begleitung bei der Projektumsetzung und feste Ansprechperson bei allen Fragen rund um die Aktion

Wir werden Euch auf dem Laufenden halten, wie es mit dem neuen Projekt vom Elisabeth-Verein Pottenstein weiter geht.
Karin Spörl

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

So ging es los, im Herbst 2021:

Zurück zum Seiteninhalt